Von der Anfrage bis zum Mandat

Die Zusammenarbeit zwischen Interim Professionals und ZMM

1. Identifizierung geeigneter Kandidaten

Eingehende Kundenanfragen werden von uns in enger Abstimmung mit dem Kunden als Interim-Position detailliert definiert. Mit diesem konkreten Wunschprofil suchen wir nach geeigneten und verfügbaren Interim Professionals in unserem digitalen Pool. Der jeweilige Kundenbetreuer setzt sich telefonisch mit allen Kandidaten in Verbindung, die aufgrund ihrer Profile in unserem Pool geeignet scheinen, um ihnen die Anfrage vorzustellen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Ihr Profil und Ihre Unterlagen immer aktuell sind. (Hier können Sie Ihre Daten online pflegen.) Bei Interesse und Verfügbarkeit erstellen wir gemeinsam mit dem Interim Manager ein Angebot für den Kunden. Bei Kandidaten, die wir bis dahin noch nicht in einem Projekt eingesetzt haben, prüfen wir zudem noch ein bis zwei Referenzen.

2. Auswahl für Vorstellungsgespräche

Unsere qualifizierte Vorauswahl geeigneter und verfügbarer Kandidaten präsentieren wir dem Kunden anhand anonymer Profile. Der Kunde lädt Kandidaten zu einem persönlichen Gespräch oder einem ersten Telefonat ein. ZMM organisiert und begleitet diese Vorstellungsgespräche. Der Zeit- und Reisekostenaufwand wird dem Kunden nicht berechnet und daher dem Interim Manager nicht erstattet. Vor dem Vorstellungsgespräch unterzeichnet der Interim Manager ein vertragliches Umgehungsverbot (unsere Spielregeln), das die unmittelbare Zusammenarbeit zwischen Interim Manager und Kunden verbietet. Dies gilt ab dem Zeitpunkt der gegenseitigen Benennung und bis 24 Monate nach Abschluss eines Projekts oder der Projektanbahnung und dient dem Schutz unserer Vermittlungsleistung.

3. Verhandlung und Vertragsgestaltung

Wenn sich der Kunde für einen ZMM-Professional entscheidet, schließen wir mit diesem Interim Manager einen Vertrag, der alle relevanten Details (Tagessatz, Reisekostenregelung, geplante Laufzeit, Kündigungsfrist) regelt. Diese Details verhandeln wir im Sinne des Interim Professionals mit dem Kunden. Den Vertrag mit den Kunden schließt ebenfalls ZMM. Lediglich bei unserem Angebot QuickHire® kontrahiert der Kandidat direkt mit dem Kunden.

4. Projektverlauf und Abrechnung

Der Interim Manager arbeitet direkt vor Ort beim Kunden. Parallel dazu hält er mit dem ZMM-Projektleiter engen Kontakt und berichtet situativ telefonisch oder per eMail über die Arbeit und aktuelle Vorgänge. Zum Monatsende sendet der Interim Manager dem Kunden und ZMM einen Bericht über die wesentlichen Tätigkeiten (monatlicher Projektbericht). Die geleisteten und vom Kunden akzeptierten Manntage werden an ZMM gemeldet und dem Kunden von ZMM in Rechnung gestellt. Der Interim Manager stellt ZMM eine Rechnung über diese Manntage; nur die Reisespesen rechnet er direkt mit dem Kunden ab. Gegen Ende eines Projekts vereinbaren wir einen Termin für ein gemeinsames Abschlussgespräch.

Honorare und Kosten

Unsere Suche und Kandidatenvorstellung, bei der wir anwesend sind, sind für den Kunden 100% kostenfrei. Die persönlichen Reisekosten für das Vorstellungsgespräch trägt der Interim Manager selbst. Mit Ende des ersten Monats wird das Honorar für die geleisteten und vom Kunden akzeptierten Einsatztage abgerechnet: ZMM stellt dem Kunden die Einsatztage in Rechnung, der Interim Manager stellt ZMM eine Rechnung. Die Reisespesen rechnet der Interim Professional direkt mit dem Kunden ab.

Digitale Datenpflege

Warum Sie Ihre Daten stets aktuell halten sollten

Vollständige Unterlagen erlauben es uns, uns ein umfassendes, korrektes Bild von Ihnen zu machen. Insbesondere Ihre kürzlich abgewickelten Projekte sind entscheidend für die Beurteilung Ihres Erfolgs als Interim Manager. Ihr aktueller Lebenslauf ist also der Schlüssel zur bestmöglichen Beurteilung Ihrer Qualifikation für das entsprechende Projekt. Wir bitten unsere Interim Professionals um Sorgfalt und Geduld: Sorgfalt bei der Pflege Ihrer Profile, denn nur so können wir Sie finden, wenn eine konkrete Anfrage vorliegt. Geduld bei der Bearbeitung von Projekten, denn "Viele sind berufen, auserwählt aber nur wenige".

Das "Kleingedruckte"

Mit der Vorstellung bei einem Kunden von ZMM willigen Sie in ein Umgehungsverbot ein: Jegliche Zusammenarbeit zwischen von ZMM einander benannten Parteien, ob direkt oder indirekt, bedarf danach unserer Zustimmung. Dies gilt ab dem Zeitpunkt der gegenseitigen Benennung und bis 24 Monate nach Abschluss eines Projekts oder der Projektanbahnung.

Diese Vereinbarung dient dem Schutz unserer Leistungen (Pflege des Pools, Kandidatensuche und -vermittlung), die für suchende Unternehmen kostenlos sind.

Nach oben