3.000 handverlesene Interim-Profis

Erfahrene Interim Professionals aus allen Branchen, Funktionen und Führungsebenen

Professionals, die alles können – das klingt nicht nur unrealistisch, das ist es auch. Deshalb kennen wir mehr als eine Handvoll Interim Professionals: Rund 3.000 erfahrene Interim Manager sind in unserer digitalen Kartei gelistet, die wir „Pool“ nennen. Damit können wir auch die ungewöhnlichsten gesuchten Kombinationen aus Erfahrungen und Expertise treffend besetzen. Weil wir jeden Interim Professional persönlich kennen, können wir neben den Hard Facts auch die Soft Skills besser einschätzen. Somit bewältigt der vorgeschlagene Interim Professional nicht nur die Aufgabe gekonnt, sondern passt auch in Ihr Unternehmen.

Zusammensetzung des Pools

  • Langjährig bekannte Interim Professionals
  • Selektives Aufnahmeverfahren (ca. 300 Neuzugänge jährlich)
  • Sehr große Auswahl von Branchen-, Funktions- und Führungserfahrung
  • Zahlreiche und vielfältige Spezialkompetenzen
  • Rund 3.000 verfügbare Profis aus der DACH-Region

Bindungsunwilliger Tausendsassa?

Ein Interim Manager verzichtet freiwillig auf Karriere und Aufstiegschancen, um fortan nur noch Projektverantwortung auf Zeit zu übernehmen. Warum nur?

Die Eminenz

Der Senior war zuvor lange Jahre in der Linie und/oder im Management von Unter­nehmens­gruppen, Kon­zernen oder bei einem großen mittel­ständischen Unter­nehmen tätig. Bis zur Kündigung. Oder bis das „Abstellgleis“ nach einer Umstruk­turierung drohte. Doch der Senior will sein Wissen und seine Energie weiterhin einbringen. Diese Typen – in der großen Mehr­zahl Männer – sind proaktiv, prag­matisch, belast­bar und kennen vermut­lich jede denkbare Krisen­situation im Unter­nehmen. Auf­grund ihrer Erfahrung auch sehr souverän. Die aus­geprägte Berufs- und Lebens­erfahrung und ihre persön­liche Reife prä­destiniert die Senior Manager für schwierige Führungs­aufgaben wie Sanierung, Turn-Around, Post-Merger-Integration. Sie spiegeln das Bild, das viele vom typi­schen Interim Manager im Kopf haben: starke Autoritäten jenseits der 50.

Der Wendige

Die moderne Arbeits­welt bringt sie her­vor: Manager, die um die 40 bereits viele anspruchs­volle Pro­jekte ge­leitet ha­ben – Stand­orte auf­bauen, Ab­teilun­gen um­bauen, Pro­zesse ein­führen. Meist in multi­natio­nal agieren­den Unter­nehmen. Sie sind es ge­wohnt, unter dem Druck von Kenn­zah­len und en­gen Zeit­fen­stern vor­zeig­bare Er­geb­nisse zu erzielen. Diese Manager tau­schen Kar­riere und Auf­stiegs­chancen be­wusst gegen die Ab­wechs­lung durch be­stän­dig neue Auf­gaben – denn das ist ihr Fokus: Heraus­forde­rung. Diese jün­geren Interim Profes­sionals aus der mitt­leren Führungs­ebene, auch im­mer mehr Frauen darun­ter, prägt unter­nehme­rischer Geist, analy­tischer Sach­verstand und eine prag­ma­tische Um­setzungs­gesin­nung. Einige unter ihnen lassen sich auch wieder für eine Fest­anstel­lung gewin­nen – wenn sie sich in Posi­tion und Unter­nehmen „ver­lieben“.